Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Die Weinflasche ist leer, die Ravioli aus der Büchse sind aufgegessen, die Zeitungen sind von gestern, das Paket ausgepackt, der Kühlschrank hat den Geist aufgegeben – Und jetzt wohin damit?

Bei der Sammelsurium AG sind Sie genau richtig. Viele Materialien können kostenlos entsorgt werden. Ihr Sofa gefällt Ihnen nicht mehr und möchten es entsorgen. Kein Problem, Sie fahren bei uns auf die Waage und bezahlen nach Kilogramm. Wir behalten uns vor, die Preise jederzeit anzupassen. 

Planen Sie eine grössere Räumung, dann beraten wir Sie gerne. Unser Muldensortiment finden Sie unter „Mulden“.

Entnehmen Sie in der nachfolgenden Liste die wichtigsten kostenlosen und kostenpflichtigen Materialien.

Was?
LEERE Einwegflaschen, Konfi-, Gewürz- oder Gurkengläser nach Farben getrennt, undefinierbare Farben ins grüne Glas.
Schraubdeckel bitte entfernen, Gläser auswaschen! Plastik- oder Metallmanschetten am Flaschenhals oder Papieretiketten müssen nicht entfernt werden.

 

Was NICHT?
Trinkgläser, Glasgeschirr, Blumenvasen aus Glas, Lampenabdeckungen aus Glas, Pfannendeckel aus Glas, Fenster- und Flachglas, Autoscheiben, Spiegel, Porzellan, Keramik,  Fremdstoffe wie Verschlüsse aus Metall, Plastik oder Kork

Was?
Metalle und Eisen, Pfannen, Chromstahl etc.

 

Was NICHT?
Stahlblech / Weissblech (Konservendosen), Aluminium, Elektrogeräte, Behälter mit Ölen und Fetten

Was?
Altpapier gebündelt oder lose: Briefpapier, Zeitungen und Zeitschriften, Prospekte ohne Beschichtung, Bücher ohne Buchdeckel, Couverts

 

Was NICHT?
Folien-und Kunststoffbeilagen oder -Verpackungen, vertrauliche Dokumente, Hygienepapiere, Geschenk- und Haushaltspapiere, Kaffee- und Teebeutel, Papiertragtaschen, Servietten

Was?
Alufolien, Aludosen, Tuben, Tiernahrungsschalen etc.

Hinweis: Aluminium ist NICHT magnetisch!

 

Was NICHT?
Tubendeckel, Kaffee- und Teekapseln, Tüten von Pommes-Chips, Deckel von Einmachgläsern, Konservendosen, Verbundverpackungen wie Suppen- und Saucenbeutel, Butterpapiere, Getränkekartons, Tablettenverpackungen, Spraydosen

Was?
Batterien

Was?
Taschenbücher und Gebundene Bücher

 

Was NICHT?
Ordner, Fotoalben

Was?
Radio, TV-Geräte, Computer etc.

 

Was NICHT?
Batterien, Akkus, das Verpackungsmaterial der Geräte

Was?
Nespresso-Kapseln, Kaffee- oder Teekapseln

Was?
Konservendosen, Deckel von Verpackungsgläsern (Konfitüre, Honig, Essiggurken etc.), Farbstiftschachteln sowie weitere Verpackungen, die mit dem Stahlblech-Signet gekennzeichnet sind (Stahlblech ist magnetisch)

 

Was NICHT?
Farbdosen, Öl- und Lackspraydosen sowie Pfannen, Schrauben, Nägel, grosse Weissblechstücke und andere Metalle

Was?
Glühlampen, Leuchtstoffröhren etc.

Was?
alle PET-Getränkeflaschen mit dem offiziellen PET-Recycling-Signet

 

Was NICHT?
Milch-, Öl- und Essigflaschen, Salatsaucenflaschen sowie andere Verpackungen aus Kunststoff

Was?
saubere, noch tragbare Damen-, Herren- und Kinderbekleidung und Schuhe (passende Paare zusammengebunden), Lederbekleidung und saubere Pelze, Tisch-, Bett- und Haushaltswäsche, saubere Unterwäsche und Socken, Gürtel, Taschen, Feder- und Daunenduvets, Kissen

 

Was NICHT?
Textilfremde Materialien, defekte und verschmutzte Textilien/Kleider, Textilabfälle, Schnittreste, Matratzen, Polsterauflagen, Teppiche, Dämmstoffe, Skischuhe, Schlittschuhe, Inlineskates, Gummistiefel, einzelne Schuhe

Was?
Kühlschränke, Waschmaschinen, Kochherde, Boiler, Kühltruhen, Kaffeemaschinen etc.

 

Was NICHT?
Batterien, Akkus, das Verpackungsmaterial der Geräte, Fritteusen mit Frittieröl, Sicherungskasten mit Sicherungen, Schalttableaux, Lichtschalter, Steckdosen

Was?
Verpackungen und unbeschichtete Schachteln aus Karton, Wellkarton, saubere Früchte-, Gemüse- und Eierkartons, Papiertragtaschen, Kataloge

 

Was NICHT?
Verpackungen aus Verbundmaterialien wie Getränkekartons, Kunststoffverpackungen, Ordner und Register mit Kunststoffbeschichtung

Was?
Unbehandeltes Holz, alte Möbel, Paletten

 

Was NICHT?
imprägniertes Holz wie Bahnschwellen

Was?
Flachglas wie Fensterscheiben, Trinkgläser, Glasgeschirr, Vasen, Blumentöpfe und -kisten aus Eternit oder Ton, Keramikware, Backsteine etc.

 

Was NICHT?
organische Stoffe, Kunststoffe, Holzgegenstände, Metalle, Katzen- und Vogelsand, Verpackungsglas

Was?
Fensterglas etc.

Was?
Gartenabraum, Laub, Rasenschnitt, Baumschnitt, Rüstabfälle
Keine Speisereste!

Was?
Defekte Möbel etc.

Was?
Gepresster Styropor und Chips

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07.30 - 11.30 Uhr, 13.00 - 16.30 Uhr

Samstag
08.00 - 11.00 Uhr

Sie möchten eine Mulde bestellen?

Rufen Sie noch heute an:
Tel. 041 492 50 60

Wir beraten Sie gerne!

Ergänzende Informationen

Grünabfuhr

folgende Gebinde sind zusätzlich zu den vorgeschriebenen Containern zugelassen (max 25 kg)

  • Big-Bag für Laub
  • Zuber (keine Wäschezainen mit Öffnungen)
    Generell nicht geleert werden:
  • Harassen
  • Nach oben verengende Gebinde (blaue Fässer)
  • Baum- und Heckenschnitt: gebündelt bis max. 1.5m Länge und 25kg (kein Draht oder Kunststoffschnur)

WC/Kanalisation

Keine Abfälle im WC entsorgen! Mit der richtigen Beseitigung des Abfalls vermeiden Sie Störungen von Kanalisation und Kläranlage.

Schädlingsbekämpfung

Schädlingsbekämpfung Für das Entfernen von Wespen- und Hornissennestern kann der Technischer Dienst (041 490 20 22) gegen einen Unkostenbeitrag von CHF 100.– aufgeboten werden (ohne Leiternstellung). Für weitere Schädlingsbekämpfung wenden Sie sich bitte an:
Hostettler Schädlingsbekämpfung GmbH, Christoph-Schnyder-Strasse 6, 6210 Sursee (041 921 12 74).

Ordentliche Abfuhren (Kehricht, Grün, Karton)

  • bitte um 07.00 Uhr bereitstellen
  • nicht rechtzeitig bereitgestellte Materialien werden stehen gelassen.

Umweltbewusst handeln – weniger Abfall produzieren

  • Bewusst einkaufen, unnötige Verpackungen vermeiden
  • organische Rüst- und Gartenabfälle kompostieren